Die Kandidaten stehen fest

Frisches Grün für Bayern

Die bisherige Bezirksvorsitzende Rosi Steinberger aus Kumhausen bei Landshut zieht heute als niederbayerische Abgeordnete für die Grünen in den Landtag ein. 

Am Tag der konstituierenden Sitzung erklärt Steinberger: „Die Arbeit in der Opposition wird angesichts der absoluten Mehrheit der CSU sicher nicht einfacher. Ich appelliere an meine Kolleginnen und Kollegen, nicht den Verlockungen der Arroganz der Macht zu erliegen.“  Gerade jetzt sieht Steinberger großen Handlungsbedarf bei Klimaschutz und dem Erhalt der Lebensgrundlagen. Als Kreisrätin möchte sie die Kommunalfinanzen ebenso im Auge behalten wie die Herausforderungen der Demographie. Ein besonderes Anliegen ist ihr der Schutz des Grundwassers, das durch die industrielle Tierhaltung gefährdet ist. „Es gibt mehr als genug zu tun in Niederbayern. Als einzige Abgeordnete der Grünen für Niederbayern werde ich versuchen, alle Belange der Bürgerinnen und Bürger angemessen zu vertreten.“ Dabei hofft Steinberger auf eine gute Zusammenarbeit von allen niederbayerischen Abgeordneten zum Wohle der Region.

Die Kreistagsliste steht

Bei der Aufstellungsversammlung am 9.12.2013 wurde in einer zügigen Prozedur die folgende Kreistagsliste festgelegt:
1. Anton Reicheneder, Elektroingenieur/IT-Trainer, Dingolfing

2. Mira Neumeier, Schauspielerin, Landau

3. Rudi Schöberl, Bankangestellter i.R., Frontenhausen

4. Ulrike Bartlog, Mengkofen

5. Tim Kohlschmidt, Reisbach

6. Cornelia Reicheneder, Dingolfing

7. Alfred Däullary, Gottfrieding

8. Diane Bartlog, Mengkofen

9. Erwin Kohlmeier, Landau

10. Antonie Holzinger, Dingolfing

11. Alfred Kohlschmidt, Reisbach

12. Maria Kreuzpaintner, Dingolfing

13. Reinhard Fischer, Loiching

14. Barbara Kohlschmidt, Reisbach

15. Klaus Hölzl, Dingolfing

16. Christine Aigner, Simbach

17. Rene Kleiner, Dingolfing

18. Sabine Fink, Reisbach

19. Peter Aigner, Simbach

20. Jakob Neumeier, Landau 

Runderneuerte Vorstandschaft

Eine fast komplett neue Vorstandschaft haben die Grünen des Kreisverbandes gewählt. Martina Mölzer aus Reisbach wurde einstimmig zur Kreissprecherin gekürt. Ihr zur Seite steht Anton Reicheneder aus Dingolfing. Sein bisheriges Amt des Kreiskassiers übernimmt Alfred Däullary aus Gottfrieding. Cornelia Reicheneder aus Dingolfing ist die neue Schriftführerin. Franz Anneser aus Moosthenning wurde als Beisitzer mit in die Vorstandschaft aufgenommen. Als Wahlleiter fungierte Günther Sandmeyer, der Direktkandidat des Wahlkreises Dingolfing.Anton Reichender hatte zuvor den Jahresrechenschaftsbericht vorgestellt. "Für einen kleinen Kreisverband haben wir sehr viel in die Wege geleitet", so Anton Reicheneder. Unter anderem standen auf dem Programm mehrere Besichtigungen aus dem Bereich der erneuerbaren Energieen. Einige Veranstaltungen und Ortstermine zum Thema Agrarwende mit Landtags- und Bundestagsabgeordneten standen im ersten Halbjahr auf dem Programm. Das Verhältnis zwischen reichen und armen Ländern im Süden wurde zusammen mit Uwe Kekeritz thematisiert. Außerdem beteiligte sich der Kreisverband an Mahnwachen in Niederaichbach und war sehr aktiv beim Volksbegehren zum Thema Studiengebühren. Zahlreiche parteiinterne Treffen, Versammlungen und Aufstellungsversammlungen wurden ebenfalls während des Jahres besucht. 
Nach den Neuwahlen galt die Ziele für die nächste Zeit abzustecken. Martina Mölzer stellte fest, dass die Grünen mit ihren Themen mittlerweile gut in der Bevölkerung verankert sind. Dies müsse sich in nächster Zeit aber auch in steigenden Mitgliederzahlen niederschlagen, hier sei vor allem Überzeugungsarbeit zu leisten. Dass unser Wasser zu kostbar ist um es privaten Gewinnemachern zu überlassen, dass die Energiewende schneller kommen muss als es die Bundesregierung schafft, dass an einer Ökologisierung der Landwirtschaft kein Weg mehr vorbei führt, da müssen wir nicht mehr viele Menschen überzeugen, so Mölzer. Dass für diese Ziele aber auch vor Ort eine starke Lobby da sein muss, das müssen die Menschen noch realisieren. Die kommenden Wahlkämpfe zum Landtag, Bezirkstag und dann zum Bundestag werden aber zahlreiche Gelegenheiten bieten mit der Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen.

Wasser darf kein Spekulationsobjekt werden

Bürgerproteste zeigen bereits Wirkung

Günther Sandmeyer, der Landtagsdirektkandiat der Grünen im Landkreis, berichtete beim Kreistreffen der Grünen von einer Fortbildungsveranstaltung in Brüssel. Die von der EU geplante Regelung der Privatisierung von Dienstleistungen betrifft auch die Wasserversorgung. Dagegen hat sich in Deutschland und Österreich sehr schnell und erfolgreich massenhafter Protest organisiert. Diese Proteste waren bereits erfolgreich.

   Mehr »

Wahlprogramm beschlossen

Bio gegen Hochwasser

Das Monatstreffen der Grünen in Griesbach stand ganz im Zeichen der Hochphase der deutschlandweiten Flut. Die immer häufigeren Extremwetterereignisse in Verbindung mit Hochwässern weisen einerseits auf den nicht mehr zu leugnenden Klimawandel hin. Sie machen auch deutlich, dass der Boden den Ansprüchen, denen er von allen Seiten ausgesetzt ist, nicht mehr genügen kann.

 Die Geschwindigkeit der Bodenversiegelung war in Bayern – und auch in Tschechien -in den letzten Jahrzehnten beispiellos. Gewerbegebiete, Siedlungs- und Verkehrsflächen haben sich in 20 Jahren nahezu verdoppelt. Gleichzeitig wurde vielerorts aus der bäuerlichen Landwirtschaft eine Industrie, die fast unabhängig vom Boden zu wirtschaften in der Lage ist.

Diesen Druck von der Landschaft zu nehmen muss ein vorrangiges politisches Ziel werden. Im Vorfeld des Monatstreffens wurden Gespräche mit Biobauern geführt.

 

   Mehr »

Landesdelegiertenkonferenz 2013 in Augsburg

Die Grünen im Landkreis Dingolfing-Landau gratulieren Sigi Hagl ganz herzlich zu ihrer Wahl als Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Bayern. Für uns ist diese Wahl ein wichtiges Signal, dass die Grünen nicht nur in Großstädten, sondern auch auf dem Land mehr als bisher mitmischen wollen. Die Landshuter Stadträtin Sigi Hagl steht vor allem für die kommunale Verankerung der Grünen in Stadt und Land.
Auf dem Parteitag in Augsburg wurden neben den Vorstandswahlen auch noch eine kommunalpolitische Erklärung im Hinblick auf die Kommunalwahlen im März 2014 verabschiedet.

Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon und die kommunalpolitische Expertin Britta Haßelmann (MdB) motivierten die Teilnehmer des Parteitages mit ihren anregenden Reden. Für die im kommenden Mai anstehenden Europawahlen wurden die Weichen auf der Landesversammlung gestellt.

Die Europaabgeordnete Barbara Lochbihler und der Ingolstädter Tierarzt Rupert Ebner bekamen die Voten von den bayerischen Delegierten für die bundesweite Listenaufstellung zur Europawahl. Für ein starkes Europa plädierte auch die Gastrednerin und Europaabgeordnete Eva Lichtenberger von den Österreichischen Grünen."

Wenn das Summen verstummt

Das Geheimis des Bienensterbens
Viele Menschen teilen die Sorgen der Imker um das Wohlergehen der Bienen. Die Grünen hatten zur Vorführung des Dokumentarfilms „Das Geheimnis des Bienensterbens“ eingeladen und das Barocke Gewölbe im Kastenhof war bis auf den letzten Platz besetzt.

   Mehr »

Zu Acht im Doppelbett

Tierschutz contra Massentierhaltung

Konrad Haberberger ist Gemeinderat in Pfeffenhausen und damit direkt mit der exponentiellen Ausbreitung von Schweinemastplätzen im nördlichen Landkreis Landshut konfrontiert. Innerhalb von nicht einmal 18 Jahren haben sich die Schweinemastplätze verdreifacht. Im Dingolfing-Landauer Raum ist eine ähnliche Entwicklung bei den Masthühnchen zu beobachten. Massentierhaltung ist in der Regel kaum vereinbar mit Tierschutz, Kompromisse gehen dabei immer zu Lasten des Tierwohls, so Haberberger, der bei einem Grünen-Treffen in Griesbach zu dem Thema referierte.

   Mehr »

Landwirtschaftspolik entAIGNERn!

Ein Lebensmittelskandal jagt den anderen und unsere Verbraucherministerin (auch Landwirtschaftsministerin) regiert nach dem Motto "learning by not doing". Lesen Sie eine Bilanz der Ministerin Aigner.

   Mehr »

Bio ist das Normale!

Über aktuelle Entwicklungen auf dem Lebensmittelmarkt, insbesondere im Bio-Bereich informierten wir uns in Landau bei den Betreibern der Ökohalle Jutta Zettl und Peter Reuter. Die beiden betreiben den einzigen Bioladen in Supermarktgröße im Landkreis und zählen zu den Pionieren in diesem Segment.

   Mehr »

Königsauer Moos: gepflegte Fassade aber bröckelndes Fundament

Ortstermin im Königsauer Moos bei Dingolfing. Der Bezirkrat der Grünen Niederbayern ist beeindruckt von den ausgedehnten blühenden Wiesen, von den Rufen der Brachvögel und den ringsum schwirrenden Lerchen. Aber das Naturjewel, immerhin als Natura2000 Gebiet mit europäischem Schutzstatus bedacht, ist bedroht. Joachim Aschenbrenner vom örtlichen LBV Kreisverband schildert eindringlich den überaus großen Wert des Gebietes und die von vielen Seiten zunehmenden Beeinträchtigungen. Ein seit Jahren von der oberen Naturschutzbehörde versprochener Managementplan zur Verbesserung der Situation lässt weiterhin auf sich warten.

   Mehr »

Tierschutz als Schlüsselprojekt

Martina Mölzer und Anton Reicheneder, die Vorstandssprecher des Grünen-Kreisverbandes sind zufrieden mit dem Ergebnis des grüninternen Mitgliederentscheids. Denn das schon lange von ihnen bearbeitete Thema Tierschutz und Massentierhaltung hat es unter die ersten drei Plätze der Schlüsselprojekte geschafft. So gestärkt konnte sich der Kreisverband am Tag der offfenen Tür im Quellenhof Passbrunn päsentieren.

   Mehr »

GBW-Wohnungen: CSU weint Krokodilstränen

GBW-MieterInnen zahlen für Größenwahn der CSU

   Mehr »

MdL Rosi Steinberger und ihre neuen Aufgaben

Die Abgeordnete der Grünen für Niederbayern, Rosi Steinberger, wird in der kommenden Legislatur in den beiden Ausschüssen Umwelt und Verbraucherschutz, sowie Wissenschaft und Kunst vertreten sein. Als Sprecherin für Verbraucherschutz und Tierschutz widmet sich Steinberger urgrünen Themen. „Gerade der Verbraucherschutz betrifft die Menschen fast täglich in ihrem Alltag. Hier ist es notwenig, genau hinzusehen und ein offenes Ohr zu haben für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger“, so Steinberger. Beim Tierschutz möchte sie sich unter anderem um die Auswüchse der Tiertransporte kümmern und auch die Folgen der industriellen Tiermast ins Auge fassen.   Mehr »

Armut ist jung und weiblich

Ekin Deligöz, die Neu-Ulmer Bundestagsabgeordnete der Grünen kam auf Einladung von Günther Sandmeyer am Dienstag nach Landau in den Kastenhof. Deligöz ist Sozialpolitikerin und arbeitet seit 1998 im Bundestag für eine gerechte Teilhabe aller an der gesellschaftlichen Entwicklung."Die Gesellschaft bei uns in Deutschland wird immer weniger, älter und bunter werden", begann Deligöz.   Mehr »

Kernthemen Bildung, Natur und Umwelt

Die Grünen starteten im Postbräu Dingolfing ihren Wahlkampf für die Landtags- und Bezirkstagswahl im Landkreis Dingolfing-Landau, der zusammen mit dem südlichen Landkreis Landshut zum Stimmkreis 202 gehört. Die Kandidaten stellten sich, ihr Wahlprogramm und ihre persönlichen Schwerpuntke vor. Ziel sei es, so Bezirksvorsitzende und niederbayerische Listenführerin Rosi Steinberger, das letzte Wahlergebnis wesentlich zu steigern. Neueste Umfragewerte stimmten sie in dieser Hinsicht zuversichtlich.   Mehr »

Es muss wieder sozialen Wohnungsbau geben

Sigi Hagl (Grüne) warnt vor Wohnungsnot
Vor allem günstige Wohnungen betroffen
Sigi Hagl, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landshuter Stadtrat und Mitglied des Landesvorstandes, informierte beim Kreistreffen der Grünen über aktuelle Entwicklungen im Wohnungsmarkt. In den nächsten Wochen werden 34.000 Wohnungen der Bayerischen Landesbank versteigert.  Auch Dingolfing ist davon betroffen, hier stehen 516 Wohnungen zum Verkauf.

   Mehr »

Zukunftsthemen spielten keine Rolle

Erstes Grünen-Treffen nach den Wahlen

Ein erstes Kreistreffen der Grünen des Landkreises Dingolfing-Landau nach der Wahl in Dingolfing diente vor allem der Analyse der Wahlergebnisse und der Reflektion des Wahlkampfs. Beide Wahlen liefen für die Grünen insgesamt enttäuschend, wenn es auch aus ihrer Sicht einige Lichtblicke gibt. Die Bremser der Energiewende aus der FDP wurden bei beiden Wahl desaströs abgestraft. Alle nun möglichen Koalitionen im Bund bieten eine Gewähr dafür dass es mit der Energiewende weiter gehen wird. Das von den Grünen ausgerufene ehrgeizige Ziel, bis 2050 auf 100% erneuerbare Energien zu kommen hat durch das Wahlergebnis aber nicht unbedingt Unterstützung erhalten. Listenkandidat Franz Anneser zeigte sich enttäuscht, wie wenig es möglich war die eigenen Themen als Wahlkampfthemen zu setzen. Die großen Zukunftsthemen spielten keine Rolle.   Mehr »

Kinder brauchen Mut statt Druck

Auf ihrer großen Bayerntour mit eigenem Aktionsmobil kam die Spitzenkandidatin der Grünen, MdL Margarete Bause, auch in den Landkreis Dingolfing, führte unterschiedliche Gespräche und sprach am Abend im Postbräu Dingolfing.    Mehr »

Grüne analysieren Wahlergebnis im Landkreis

Gemeinsam verfolgten die Mitglieder des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen die Berichterstattung zur Landtagswahl am Sonntag. Nach anfänglicher Enttäuschung über den Ausgang der Wahlen insgesamt, zeigten sich im Stimmkreis 202 – der den Landkreis Dingolfing-Landau und den südlichen Landkreis Landshut umfasst – jedoch auch einige erfreuliche Entwicklungen.   Mehr »

Infostand der GRÜNEN in Dingolfing

Am Freitag , den 23. August  waren die Grünen aus dem Stimmkreis 202 Dingolfing-Landau und Landshut-Ost mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt in Dingolfing auf dem Marienplatz vertreten. Gisela Floegel aus Vilsbiburg, Direktkandidatin für den Bezirkstag und Günther Sandmeyer aus Bodenkirchen, Direktkandidat für den Landtag stellten sich den Fragen der interessierten Besucher zu Themen wie Bildungspolitik und Energiewende.   Mehr »

Infostand der GRÜNEN in Landau

Am letzten Freitag war Infostand am Wochenmarkt in Landau. Die BürgerInnen nutzten die Gelegenheit um mit Günther Sandmeyer und Gisela Floegel, die als Direktkandidaten für Land- und Bezirkstag im Stimmkreis Dingolfing ins Rennen gehen, ins Gespräch zu kommen. Daneben konnten auch zwei Bürgerbegehren unterzeichnet werden: Zum einen eine Petition gegen  den Bau der Autobahn "B15-neu" und zum anderen eine Initiative, die sich für den Erhalt wohnortnaher Schulen einsetzt.

Wahlkampfabschluss in Vilsbiburg

Am 05. September feierten die Grünen den offiziellen Abschluss ihres Landtagswahlkampfes im Bistro Villa in Vilsbiburg. Zu heftigen Diskussionen führten die Pläne Horst Seehofers, der die Abstandsflächen für Windräder deutlich anheben möchte. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass im AKW Fukushima auch zweieinhalb Jahre nach dem verheerenden Unglück täglich Tonnen von radioaktiv verseuchtem Wasser austreten, war man sich einig, dass bei der Energiewende einfach nicht auf die Bremse getreten werden darf.   Mehr »

Unsere Termine

OV Eichendorf Jahreshauptversammlung

mit Neuwahlen im Restaurant Alexander, Hauptsttraße 17
in Eichendorf
 

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]